Dankeschön für Entencup am 15.09.2016

Dankeschön für Entencup

Der Kinder- und Jugendbauernhof Nickern präsentiert vor Ort ein „Dankeschön“ für die Dresdner Lions am 15. September 2016

Text: Fritz Alter / Peter Mallwitz

Anlässlich des Dresdner Stadtfestes fand der 9. Entencup der Dresdner Lions, an denen 10 Lions Clubs engagiert teilnahmen, einen erfolgreichen Abschluss.

Zu Gunsten des Kinder- und Jugendbauernhofes Nickern entfiel ein Erlös von 32.000 Euro. Neben einem zünftigen Essen mit Spezialitäten vom Grill, welches von den Vereinsmitgliedern des Bauernhofes vorbereitet wurde, stand im Mittelpunkt der Veranstaltung, die Verwendung der Spenden der Dresdner Lions und die Zielstellungen des Bauernhofes für die nächsten Jahre. Eingeladen waren die Lionsfreundinnen und Lionsfreunde der beteiligten Lions Clubs. Der LC Dresden Elbflorenz fördert den Bauernhof schon seit Jahren. Unsere Lionsfreundin Mariachristl Kalb überwies dazu eine Spende in Höhe von 100 Euro und unser Ehrenmitglied Achim Flössner spendete zu der Veranstaltung 300 €. Anlässlich Ihres Geburtstages im Mai 2016 hat außerdem Lfn. Kalb die gespendeten 750 € von den Gratulanten den Bauernhof Nickern zugesagt. Vielen Dank dafür!

Herzlich begrüßt wurden Frau Prof. Angelika Meeth-Milbradt, Zone-Chairperson von den 12 Dresdner Lionsclubs und Herr Martin Seidel, Sozialbürgermeister a.D. der LH Dresden und jetziger Geschäftsführer des sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerkes Dresden.

Über die „Stammkids“ hinaus besuchen ca. 20.000 Dresdner Bürger jährlich den Bauernhof bei Veranstaltungen oder auch täglichen Ausflügen von Bewohnern des nahegelegenen Neubaugebietes. Somit wird ein Beitrag geleistet, jungen Menschen einen sozialen Halt und eine gesicherte Perspektive zu ermöglichen. Dieses Projekt ist einmalig in Dresden. Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unter Einbeziehung einheimischer Nutztiere auf dem Hof fördert deren Selbstvertrauen, so die Ausführung von Herrn Seidel in seinem Grußwort. Projekttage sind dafür da, den Umgang mit Schafen bis zur Verarbeitung der Wolle, die Fertigkeit des Reitens (4 Pferde auf dem Hof), das Füttern und die Pflege bis hin zum Stall zu erlernen. Ausflüge, Zeltlager, Kochwettbewerbe Hausaufgaben, Handwerk bis hin zum Thema Wald und die Betreuung durch Sozialpädagogen gehören ebenso dazu. - Also Landwirtschaft zum Anfassen für unsere Stadtkinder.

Das Projekt fördert die soziale Kompetenz der Jugendlichen und ergänzt Dinge, die in der Schule nicht in dem Umfang vermittelt werden können. Das Projekt bildet sinngemäß eine Ergänzung zum Programm Lions Quest, das auch von Dresdner Lions Clubs mitgetragen wird. Somit steht die Finanzierung des Bauernhofes auf drei Säulen, dem Jugendamt der LH Dresden, den eingehenden Spenden und der Eigenerwirtschaftung. Eine große Herausforderung stellt die Sanierung des Kinderbauernhauses dar. Der Aufwand dieser Rekonstruktionsmaßname wird auf 750.000 Euro beziffert. Die jeweiligen Teilabschnitte werden durch Eigenleistungen und Spenden realisiert. Dabei ist das Hauptaugenmerk auf Unternehmen in der Region zu setzen.

Gern werden Spenden unter www.lions-elbflorenz (Förderverein), der anderen Dresdner Lions Clubs oder direkt unter www.kinderundjugendbauernhof.de entgegengenommen.

Text: Fritz Alter / Peter Mallwitz
Fotos: P. Mallwitz

Zurück